In der Heiterkeit zeigt sich die wahre Reife

Thomas Piketty neues Werk ist eine scharfe Kritik der zeitgenössischen Politik und ein kühner Entwurf eines neuen faireren ökonomischen Systems.

Wer dieses Buch liest, verliert die Angst vor dem Altern: Michael Lehofer beschreibt in diesem Buch, wie wir uns von den Grenze im Kopf befreien.

Viele Menschen verschwenden enorm viel Zeit und Energie darauf, den Anschein ewiger Jugend zu wahren. Damit wird jedoch ihr Leben rückwärtsgewandt und zu einem Vermeidungsprojekt – sie vermeiden das Alter und werden Nachlassverwalter ihrer Kindheit und Jugend. Genau diese konservative Haltung macht uns alt, denn für unser ausgereiftes Gehirn ist es jetzt umso wichtiger, dass wir immer wieder loslassen, in unserem Kopf Platz schaffen für Neues, für das ständige Neuwerden.

Nur das hält uns wahrhaft jung. Erst wenn wir wissen, was wir sind, und keine Veränderungen des inneren Konzepts mehr zulassen, sind wir alt. Beispielsweise versuchen wir nach Schicksalsschlägen oft, unser Leben wieder so aufzubauen wie zuvor. Die Verbitterung ist vorprogrammiert, weil sich das Verlorene nicht wiederherstellen lässt. Wenn wir uns jedoch wieder offen und mutig dem Leben aussetzen, so werden wir meist erkennen, dass wir ohne das, was uns unverzichtbar erschien, sehr gut auskommen. Diese Erfahrung macht uns nahezu unverletzlich und innerlich frei. Es erwächst uns daraus eine Weisheit, die sich als heitere Gelassenheit zeigt. In ihr liegt die wahre Reife eines Menschen – und Alter wird zur Illusion.

Michael Lehofer Alter ist eine Illusion € 20,90; Gräfe und Unzer

Bestseller.