Glenn Goulds fiktive Biografie

Die Geschichte der titelgebenden Hauptfigur des Romans – Gabriel Goldman – erinnert nicht von ungefähr an den kanadischen Pianisten Glenn Gould.

Goldman findet sich in einem New Yorker Krankenhaus wieder, nach einem mysteriösen Vorfall, der eine Berührungsphobie ausgelöst hat. Ist daran eine unglückliche Liebe schuld, das Fehlen jeglicher zärtlicher Berührung oder das seelenlose, mechanische Hämmern von Klaviermaschinen, die der Musik Seele und Emotion zu rauben drohen? In die Gegenwartsszenerie des Krankenhauses mischt sich die Vorgeschichte eines seltsamen Wunderkindes.

Mirt Komels Debüt, eine Mischung aus Bildungs-, Liebes-und philosophischem Roman, beschreibt sprachlich spielerisch und virtuos das eigentlich Unbeschreibliche: Musik. Shortlist Kresnik-Preis bester slowenischer Roman 2015. Übersetzt in mehrere Sprachen.

Mirt Komel Goldman oder der Klang der Welt € 23,–; Hollitzer

 

Unsere Lieblinge.